Bibliothek

Newsletter

PDF Abonieren

YouTube-Kanal


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien wird auf Grund der neuen Maßnahmen bis 2. Mai 2021 geschlossen halten.

 

Das betrifft Archiv, Bibliothek und Museum.

Aktuelle Veranstaltungen und Calls

21. April 2021 08:00 - 30. April 2021 23:59
CfP - WorkshopsPrecarious Archives, Precarious Voices: Expanding Jewish Narratives from the Margins
“Like belongings washed upon the seashore, testimonial objects of survivors – albums, collages, sketches, difficult to decipher manuscripts – are being collected and, because of the precariousness inherent in their message and authenticity, they are passed from one to another.”Mona Kö...Weiterlesen...
21. April 2021 08:00 - 30. Juni 2021 23:59
CfP - WorkshopsNazis and Nazi Sympathisers in South America after 1945. Careers and Networks in their Destination Countries
Adolf Eichmann, Josef Mengele, Klaus Barbie, and Erich Priebke: These names are exemplary of the Nazi criminals who found refuge in South America after 1945. There, they either remained untroubled or were only made accountable for their crimes many years later. Investigations into th...Weiterlesen...
21. April 2021 14:00 - 21. April 2021 18:00
WorkshopÜberlebendenverbände. Erinnerungsgemeinschaften und politische Akteure im Kalten Krieg
„Nie wieder!“ – dieser Ruf, als Motto auf zahlreichen Veranstaltungen wie den Befreiungsfeiern in den Konzentrationslagern zu hören bzw. auf Transparenten und Plakaten seit 1945 zu lesen, war zentraler Ansporn und zentrales Motiv für vielfältige Aktivitäten von Überlebendenorganisatio...Weiterlesen...
22. April 2021 18:30
Simon Wiesenthal LectureLarry Wolff: Woodrow Wilson and the Remapping of Eastern Europe. Majorities, Minorities, and Plebiscites
This lecture will address some of the complications that followed from Wilson’s articulation of the principle of national self-determination for the remapping of Eastern Europe. Wilson, who never visited Eastern Europe and barely thought about the region before1917, educated himself v...Weiterlesen...
26. April 2021 15:00
VWI invites/goes to...Judith Vöcker: “In the Name of the German Nation” The German Jurisdiction in Warsaw and Radom during the Nazi Occupation of the General Government (1939–1944)
VWI invites the Department of Legal and Constitutional History at the University of Vienna This research project focusses on the German jurisdiction in the General Government and how it treated and punished crimes committed by Jews, Poles, and ethnic Germans during the Nazi occupatio...Weiterlesen...

Zusendungen

 

Wenn Sie unsere Zusendungen (Newsletter, Einladungen zu unseren Veranstaltungen und Informationen über Aktivitäten des VWI) beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie die Bestätigung, dass Sie mit dem Empfang unserer Zusendungen einverstanden sind: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Daten wie Vorname und Nachname dienen der Zuordenbarkeit in unserer Datenbank. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn der Versand eingestellt wird oder Sie die Zusendungen abbestellen.

VWI-Studienreihe

 

Band 5Wassili Grossman

 

Die Hölle von Treblinka

 

Wien 2020

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 4Georg Wieser [Otto Leichter]

 

Ein Staat stirbt
Österreich 1934-38

 

Wien 2018

Rezensionen

Abstract

Band 3Franz J. Gangelmayer, Gottfried Pirhofer, Siegfried Mattl

 

Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums
Lücken in der Wien-Erzählung

 

Wien 2018

Inhaltsverzeichnis

Band 2Georges Didi-Huberman

 

Aus dem Dunkel heraus
Brief an László Nemes

 

Wien 2017

Abstract

Band 1Eleonore Lappin-Eppel, Katharina und Johann Soukup (Hg.)

 

„ ... zu lesen, wenn alles vorüber ist“
Rita Maria Rockenbauer, Briefe 1938 –1942

 

Wien 2014

Inhaltsverzeichnis

Beiträge des VWI zur Holocaustforschung

 

Band 8Judith Keilbach/Béla Rásky/Jana Starek (ed.) 

 

Völkermord zur Primetime   

Der Holocaust im Fernsehen 

 

Wien 2019

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 7Peter Black/Béla Rásky/Marianne Windsperger (ed.) 

 

Collaboration in Eastern Europe during the Second World War and the Holocaust   

 

Wien/Hamburg 2019

Inhaltsverzeichnis

Band 6Raul Cârstocea/Éva Kovács (Hg.) 

 

Modern Antisemitisms in the Peripheries   

Europe and its Colonies 1880-1945 

 

Wien 2019

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 5Zuzanna Dziuban (Ed.) 

 

Mapping the ‚Forensic Turn‘  

Engagements with Materialities of Mass Death in Holocaust Studies and Beyond 

 

Wien 2017

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 4Johanna Gehmacher/Klara Löffler (Hg.) 

 

Storylines and Blackboxes  

Autobiografie und Zeugenschaft in der Nachgeschichte von Nationalsozialismus und
Zweitem Weltkrieg 

 

Wien 2017

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 3Regina Fritz/Grzegorz Rossoliński-Liebe/Jana Starek (Hg.) 

 

Alma Mater Antisemitica 
Akademisches Milieu, Juden und Antisemitismus an den
Universitäten Europas zwischen 1918 und 1939 

Alma Mater Antisemitica
Academic Milieu, Jews and Antisemitism at European
Universities between 1918 and 1939 

 

Wien 2016

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 2Regina Fritz/Éva Kovács/Béla Rásky (Hg.) 

 

Als der Holocaust noch keinen Namen hatte.
Zur frühen Aufarbeitung des NS-Mordes an Jüdinnen und Juden

Before the Holocaust Had Its Name.
Early Confrontations of the Nazi Mass Murder of the Jews

 

Wien 2016

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Band 1Béla Rásky/Verena Pawlowsky (Hg.)

 

Partituren der Erinnerung. 
Der Holocaust in der Musik

Scores of Commemoration. 
The Holocaust in Music

  

Wien 2015

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

  

Publikationen

 

Die wissenschaftlichen Publikationen des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI) umfassen zur Zeit zwei Editionsreihen und ein E-Journal. Während die Beiträge des VWI zur Holocaustforschung die Ergebnisse bzw. Beiträge der einzelnen Tagungen, Konferenzen und Workshops des VWI nach einer wissenschaftlichen und redaktionellen Betreuung bzw. einem Peer-Review-Verfahren veröffentlichen, widmet sich die VWI-Studienreihe mit Monographien und Einzelwerken bestimmten Themen und Fragestellungen aus dem Forschungsbereich des Instituts. S: I.M.O.N. - Shoah: Intervention. Methods. Documentation. ist die halbjährlich erscheinende elektronische Zeitschrift des VWI.

 

Das sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form erscheinende Nachrichtenbulletin VWI im Fokus berichtet jährlich über die wichtigsten Aktivitäten des Instituts, der hier herunterladbare Tätigkeitsbericht fasst die Arbeit des VWI rückblickend per Kalenderjahr zusammen.

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

 

Aktuelle Publikationen

 

Voelkermord zur Prime Time

 

Hartheim

 

Grossmann

 

 

Weitere Publikationen


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179