Bibliothek

Newsletter

PDF Abonieren

YouTube-Kanal

Eingeschränkter Betrieb:

 

Archiv, Bibliothek und Museum Ab Montag, 8. Juni 2020 wird ein eingeschränkter Betrieb wieder zu den gewohnten Zeiten möglich sein. Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist aufgrund der gesetzlichen Anforderungen (Covid-19) beschränkt. Der Besuch des Lesesaals (Archiv und Bibliothek) ist nur gegen bestätigte Voranmeldung möglich:

Archiv: rene.bienert@vwi.ac.at
Bibliothek: barbara.grzelak@vwi.ac.at

 

Der Besuch des Museums ist für max. vier Personen gleichzeitig wieder erlaubt. Die Sicherheit der BenutzerInnen und MitarbeiterInnen hat oberste Priorität. Wir ersuchen Sie, den behördlich vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz selbst mitzubringen und während ihres Aufenthalts zu tragen. Handdesinfektionsmittel werden bereitgestellt.

Benützung der Bibliothek

 

Die Bibliothek bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Die Fachbibliothek des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI-Bibliothek) umfasst zurzeit über 15.000 Druckschriften.

 

Es handelt sich um eine Präsenz- und Magazineinrichtung. Das bedeutet, dass die Benützung der Sammelbestände nur am Standort der Bibliothek erfolgt. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten gibt es keinen Freihandbereich, die benötigten Werke werden für die Benützung allerdings unverzüglich ausgehoben.

 

Sie können den Benutzerbogen/Bestellschein auf Ihrem Computer herunterladen, ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und per E-Mail an die Bibliothekarin senden, oder einfach vor Ort ausfüllen. Des Weiteren gibt es die kostenfreie Möglichkeit einer Scan-Bestellung (§42a UrhG ingF). Bitte beachten Sie, dass sich diese Möglichkeit nur auf einzelne Vervielfältigungsstücke (d.h. mehrere Seiten, keineswegs ein ganzes Werk) bezieht. Diese digitale Kopie darf nur zum eigenen Gebrauch zu Zwecken der Forschung verwendet werden.

 

Der vorhandene, stetig wachsende Druckschriftendbestand ist sowohl über die eigene Online-Suchmaschine, als auch über die Verbundsuchmaschine des Österreichischen Bibliothekenverbundes recherchierbar.

 

Die Benutzerinnen und Benutzer können nun von einem neuen Dienst Gebrauch machen. Über den Reiter Sammlungen bzw. Untersammlungen der Online-Suchmaschine können Neuerwerbungen der Bibliothek und demnächst auch der bereits erschlossene Buchbestand der Dauerleihgaben aus dem Simon Wiesenthal Archiv übersichtlich eingesehen werden.

 

Benutzerbogen/Bestellschein (PDF)
Scan-Bestellung (PDF)

 

Öffnungszeiten

 

Für die Benützung der Bibliothek ist eine Terminvereinbarung (per E-Mail oder telefonisch) zu empfehlen. Die VWI-Bibliothek steht Ihnen grundsätzlich an folgenden Tagen zur Verfügung:

 

Dienstag: 14-18 Uhr
Donnerstag: 10-14 Uhr

 

Bitte nehmen Sie für die Sicherheitskontrolle einen Lichtbildausweis mit.

 

Der Lesesaal der Bibliothek verfügt über vier moderne Laptoparbeitsplätze und kostenloses WLAN. Den Benutzerinnen und Benutzern steht der moderne Buchscanner (Bookeye® 4 V3 Kiosk) entgeltfrei zur Verfügung. Die einzigartige Buchwippenlösung ermöglicht es, Bücher schonend in ihrer natürlichen Position zu scannen, ohne dabei die Buchbindung zu belasten.

 

Die angefertigten Scans können auf einem USB-Stick oder auch auf einem mobilen Gerät (iPad, Android-Tablet) gespeichert werden. Eine Druckmöglichkeit ist ebenso vorhanden. Kostenpunkt: ab 10 Cent/A4-Seite.

 

Bibliotheksordnung (PDF)

 

Kontakt:

 

Barbara Grzelak, BSc

Telefon: +43 1 890 15 14-300

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mai 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179