Bibliothek

Newsletter

PDF Abonieren

YouTube-Kanal


Seit 3. Mai 2021 sind Archiv und Bibliothek mit Voranmeldung für BesucherInnen mit strengen Hygienemaßnahmen wieder geöffnet. Auch das Museum ist für die Öffentlichkeit wieder zugänglich (max. drei Personen gleichzeitig).

Aktuelle Veranstaltungen und Calls

12. Mai 2021 08:00 - 30. Juni 2021 23:59
CfP - WorkshopsNazis and Nazi Sympathisers in South America after 1945. Careers and Networks in their Destination Countries
Adolf Eichmann, Josef Mengele, Klaus Barbie, and Erich Priebke: These names are exemplary of the Nazi criminals who found refuge in South America after 1945. There, they either remained untroubled or were only made accountable for their crimes many years later. Investigations into th...Weiterlesen...
12. Mai 2021 08:00 - 31. August 2021 23:59
ChancenDas Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) sucht zum Eintrittstermin 01.06.2022 eine/n Direktor/in.
Das von der Republik Österreich und der Stadt Wien geförderte VWI ist dem Vermächtnis von Simon Wiesenthal gegenüber verpflichtet und bewahrt sein Archiv. Es widmet sich der Erforschung, Dokumentation und Vermittlung von allen Fragen, die Antisemitismus, Nationalsozialismus, Rassi...Weiterlesen...
12. Mai 2021 15:00
VWI invites/goes to...Petre Matei: Roma Deportations to Transnistria During the Second World War – Between Central Decision-Making and Local Initiatives
VWI goes to the Documentation Centre of Austrian Resistance This presentation focusses both on long-term perceptions by law enforcement agencies such as the police and on the local attitudes towards Roma in interwar Romania. In this context, paradoxically, both nomadism and sedentari...Weiterlesen...
19. Mai 2021 15:00
VWI invites/goes to...Messan Tossa: Artefakte des Holocaust im afrikanischen Kontext
VWI invites the Institut für Afrikawissenschaften an der Universität Wien Die zunehmende Verflechtung von Welten aufgrund der Überwindung realer Distanzen geht Hand in Hand mit der Übersetzung lokaler Eigenheiten in globale Repräsentationsmuster. Aufgrund dieser virtuellen Distanzlos...Weiterlesen...
25. Mai 2021 17:00
VWI invites/goes to...Kateřina Králová: Family (Inter)Mission – Unaccompanied Child Refugees in Europe in 1940s-1950s
VWI goes to the Czech Centre Vienna At the threat of violent conflicts, children and minors are undisputable the most vulnerable targets of physical and political hostilities. More often than not, this forces their parents to an uneasy decision to ensure their security, even at the c...Weiterlesen...
26. Mai 2021 16:00
VWI invites/goes to...Gerald Steinacher: Forgive and Forget? Vatican Responses to the Nuremberg Trials and Denazification
VWI invites the Institute for Contemporary History at the University of Vienna The leadership of the Catholic Church, Pope Pius XII and his closest advisors, as well as many cardinals and bishops, were critical of the Nuremberg war crimes trials and denazification efforts after the S...Weiterlesen...

Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

 

Mapping the ‚Forensic Turn’.

Engagements with Materialities of Mass Death in Holocaust Studies and Beyond (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 5), Wien 2017

 

  • Rezension von Jean-Marc Dreyfus, in: Human Remains and Violence: An Interdisciplinary Journal 1 (2019), 90-91; (2. Juni 2020).
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Modern Antisemitisms in the Peripheries.

    Europe and its Colonies 1880-1945 (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 6), Wien 2019

     

  • Rezension von Ozan Zakariya Keskinkilic, in: Connections. A Journal for Historians and Area Specialists (6. November 2020) und in H-Soz-Kult (11. November 2020)
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Völkermord zur Prime-Time

    Der Holocaust im Fernsehen (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd 6), Wien 2019.

     

    Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Alma Mater Antisemitica.

    Akademisches Milieu, Juden und Antisemitismus an den Universitäten Europas zwischen 1918 und 1939 (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 3), Wien 2016

     

  • Rezension von Aleksandra Pawliczek, in: H-Soz-Kult (2. Juni 2020).
  • Rezension von Johannes Koll, Wie Akademiker Juden verraten haben, in: Süddeutsche Zeitung, 24. Juli 2016 (2. Juni 2020)
  • Rezension von Felix Wiedemann, in: Medaon – Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung (Dresden), 12 (2018) 22, 1-4 (2. Juni 2020).
  • Rezension von Andreas Huber, in: Zeitschrift Gedenkdienst. Verein für historisch-politische Bildungsarbeit und internationalen Dialog, 80 (2017) 1, 7.
  • Rezension von Martin Göllnitz, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017) 4, 385-387.
  • Rezension von Kristoff Kerl, in: Zeitschrift WerkstattGeschichte (Essen), 76 (2017) 2, 108-110.
  • Rezension von Manfred Komorowski, in: Informationsmittel (IFB). Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, April 2016
  • Rezension von Christina Wintersteiger, in: Medienimpulse - Beiträge zur Medienpädagogik, 54 (2016) 3, 1-5
  • Rezension von Stefan Breuer, in: Das Historisch-Politische Buch, 64 (2016) 5, 547-548.
  • Rezension von René Petráš, in: Právněhistorické studie [Rechtshistorische Studien] (Praha), 2 2018 (2), Supp. 48/2, 199-201.
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Als der Holocaust noch keinen Namen hatte.

    Zur frühen Aufarbeitung des NS-Massenmordes an Jüdinnen und Juden (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 2), Wien 2016

     

  • Rezension von Martin Munke (Chemnitz), in: Portal für Politikwissenschaft, 14. Juli 2016. (19. Juni 2020)
  • Rezension von Katarzyna Person (Warszawa), in: Sehepunkte, Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 16 (2016) 9 (15. September 2016). (19. Juni 2020)
  • Rezension von Philipp Neumann-Thein (Weimar-Buchenwald), in H-Soz-Kult, 21.10.2016. (23. Juni 2020)
  • Rezension in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (Berlin), Heft 65 (2017) 11, 1001-1003.
  • Rezension von Sabine Kittel (Münster), Die Popularisierung des Holocaust und ihre Vorläufer, in: Neue politische Literatur. Berichte aus Geschichts- und Politikwissenschaft, 62 (2017) 3, 542-545 (2. Juni 2020).
  • Rezension von Zoé Grumberg, in: Vingtième Siècle. Revue d'histoire (Paris), 3 (2018) 139, 214-215.
  • Rezension von Beate Meyer (Hamburg), in: Klaus Latzel/Elissa Mailänder/Franka Maubach (Hg.) Geschlechterbeziehungen und „Volksgemeinschaft“, (= Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus; Bd. 34), Göttingen 2018, 269-271.
  • Rezension von Christoph Dieckmann, Anfänge der Forschungen zur Schoah, in: Einsicht 2018, Bulletin des Fritz Bauer Instituts, Oktober 2018, 100-101 (2. Juni 2020).
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Partituren der Erinnerung / Scores of Commemoration

    (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 1), Wien 2015

     

  • Rezension von Regina Thumser-Wöhs (Linz) Der Holocaust in der Musik, in: Neue politische Literatur. Berichte aus Geschichts- und Politikwissenschaft, 61 (2016) 2, 322-323.
  • Rezension von Melanie Konrad und Julia Hofbauer, „Mir leben ejbig“ Musikalische Be- und Verarbeitung der Shoah, in: stimme – Zeitschrift der Initiative Minderheiten, Frühling 2018, 106, 28-29.
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Storylines and Blackboxes.

    Autobiografie und Zeugenschaft in der Nachgeschichte von Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg (Beiträge zur Holocaustforschung des VWI, Bd. 4), Wien 2017

     

  • Rezension von Verena Haug, Berlin, in: BIOS. Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen 30 (2017) 1-2, 304-307 (2. Juni 2020).
  • Rezension von Anna Jank, Wien, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2018, 25. Juni 2018, 281-282, hrsg. vom Institut für Volkskunde der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München (2. Juni 2020).
  • Rezension von Avgustin Malle, Ljubljana, in: Prispevki zanovejšo zgodovino [Beiträge zur Zeitgeschichte], 58(2018) 1, 226-230, hrsg. vom Inštitut za novejšo zgodovino [Institut für Zeitgeschichte], Ljubljana
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Georg Wieser [Otto Leichter]

    Ein Staat stirbt. Österreich 1934-38

     

  • Rezension von Britta McEwen, in: Journal of Austrian Studies 52 (2019) 3, 103-105.
  • Rezensionen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

     

    Wassili Grossman

    Die Hölle von Treblinka

     

  • Rezension von Wolfgang Benz, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 68 (2020) 6, 583-584.
  • Reader zu den Simon Wiesenthal Lectures

     

    Cover webCover webCover webCover web Cover webCover webCover webCover web Cover webCover webCover webCover webCover webCover webCover webCover webCover web

     

     
     
    Mai 2021
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    26 27 28 29 30 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31 1 2 3 4 5 6

     

    Aktuelle Publikationen

     

    Voelkermord zur Prime Time

     

    Hartheim

     

    Grossmann

     

     

    Weitere Publikationen


    Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

     

    bmbwf 179

     

    wienkultur 179

     

      BKA 179