Bibliothek

Newsletter

PDF Abonnieren

YouTube-Kanal

Workshop
EHRI und Mikroarchive in Österreich
   

Montag, 4. März 2024, 10:00 - 18:30

Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI), Rabensteig 3, 1010 Wien, Research Lounge

 

EHRI WSEHRI (European Holocaust Research Infrastructure) hat sich als Ziel gesetzt, seine Unterstützung und Dienstleistungen für Mikroarchive zu verbessern. Im Rahmen von EHRI steht der Begriff „Mikroarchiv“ etwa für Familienarchive, Archive von Vereinen, Gedenkstätten, Forscher:innen und gesellschaftspolitischen Initiativen oder ganz allgemein kleine Archive, die nicht von öffentlichen Einrichtungen verwaltet werden. Gemeinsam mit Expert:innen, Vertreter:innen von Mikroarchiven und anderen Institutionen möchten wir die Herausforderungen für Mikroarchive thematisieren. In diesem Rahmen werden die Möglichkeiten, die EHRI dafür bereits bietet, vorgestellt und besprochen. Im Zentrum wird die Frage stehen, was für die Zukunft von Mikroarchiven unternommen werden kann.

Programm

10:00 - 10:30 Begrüßung (VWI) 
Keynote
Kim Dresel und Franziska Schubert (Arolsen Archives): EHRI und seine Projekte für Mikroarchive

10:30 - 12:00 Präsentationen von Mikroarchiven
Robert Streibel (Wien)
Andreas Sarközi  (Kulturverein österreichischer Roma)
Hannes Sulzenbacher (QWIEN)
Willy Ottinger (ARGE Schlier)
Michael Achenbach (RE.F.U.G.I.U.S.)
Verena Pawlowsky (NS-Quellen)

12:00 - 12:30 Kaffeepause

12:30 - 13:30 Roundtable-Diskussion über Forschungserfahrungen mit Mikroarchiven
Gerhard Baumgartner (Wien)
Albert Lichtblau (Salzburg)
Harald Wendelin (Wien)
Moderation:
Éva Kovács (VWI)

13:30 – 14:30 Mittagspause

14:30 – 16:00 Vorstellung der EHRI-Tools
EHRI Microarchives Publishing-Tool, EHRI-Portal, EHRI-Blog und Online-Edition

16:00 – 17:00 Abschlussdiskussion
Wie kann EHRI Mikroarchive in Zukunft unterstützen? Möglichkeiten und Ideen für die Zusammenarbeit

17:00- 17:30 Kaffeepause

17:30-18:30 S:I.M.O.N.-Special-Issue-Präsentation, Precarious Archives, Precarious Voices. Expanding Jewish Narratives from the Margins

Julie Dawson (Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien), Marianne Windsperger (VWI)

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung registrieren Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 29.02.2024, 17:00 Uhr.

Die Einladung als PDF zum herunterladen.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen zu, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen.

Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179