Bibliothek

Newsletter

PDF Abonnieren

YouTube-Kanal

Raz Segal

Senior Fellow (03/2023 – 07/2023)

 

Holocaust Bystanders: Eine Geschichte des Modernen Staates

 

Raz SegalDas Projekt bietet eine neue Interpretation der Holocaust Bystanders in den Grenzgebieten während der ungarischen und bulgarischen Besatzungszeit, die verschiedene Gruppen ins Visier nahmen, um ethno-nationale Visionen von "Groß-Ungarn" und "Groß-Bulgarien" zu verwirklichen. Auf der Grundlage von Zeugenaussagen die zu verschiedenen Zeiten, an verschiedenen Orten und in verschiedenen Sprachen gesammelt wurden, wird das Projekt zeigen, wie die Angriffe des ungarischen und des bulgarischen Staates auf multiethnische und multireligiöse Gesellschaften während des Zweiten Weltkriegs das soziale Gefüge zerrissen, so dass die Bystanders in ihrem Verhalten nicht einen vorangegangenen sozialen Konflikt widerspiegelten, sondern einen, der vom gewalttätigen Staat geplant wurde. Damit soll neues Licht auf die Beziehungen zwischen Jüdinnen und Juden und ihren Nachbarn, das jüdische Leben und die jüdischen Reaktionen auf die Zerstörung vor und während des Zweiten Weltkriegs geworfen werden.

 

Raz Segal, außerordentlicher Professor für Holocaust and Genocide Studies und Stiftungsprofessor für Study of Modern Genocide an der Stockton University, wo er auch Direktor des Master-Programms Holocaust and Genocide Studies ist. Zahlreiche Veröf- fentlichungen zu den Themen Völkermord, staatliche Gewalt und Erinnerungspolitik.

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

November 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179