Bibliothek

Newsletter

PDF Abonnieren

YouTube-Kanal

Olena Bezhan

Fellows from Ukraine (11/2022-12/2022)

 

Das Holocaust-Phänomen in Kunst und Literatur

 

Olena Bezhan2002 veröffentlichte Jonathan Safran Foer seinen ersten Roman Everything is Illuminated, in dem er eine Reise zu den Wurzeln seiner Familie in der heutigen Ukraine nachstellt. Das Buch wurde ein Bestseller und wurde verfilmt – die Bühne für eine Begegnung zwischen amerikanischer und ukrainischer Holocaustliteratur war bereitet.
Dieses Projekt widmet sich der Analyse der Darstellung des Holocaust in der Literatur des späten 20. bis zu den ersten Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts, wobei der Schwerpunkt auf amerikanischen, spätsowjetischen und zeitgenössischen Werken liegt. Diese literarischen Darstellungen des Holocaust eröffnen einen Raum zur Erforschung und Befragung von Konzepten des Traumas und der Erinnerung, des Problems des Antisemitismus und Fragen der Identität in einer vergleichenden Perspektive.

 

Olena Bezhan ist außerordentliche Professorin und Dozentin an der Nationalen I.-I.-Metschnikow-Universität Odessa am Lehrstuhl für fremdsprachige Literatur der Fakultät für romanische und germanistische Philologie. Sie ist Literaturkritikerin und hat über die Literatur des Holocausts und vergleichende Arbeiten über die Untersuchung dieses Phänomens in der amerikanischen und der späten sowjetischen Literatur veröffentlicht. Ihre wissenschaftlichen Interessen umfassen amerikanische Literatur, Komparatistik, Holocaust-Literatur und anglo-amerikanisches Drama.

September 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179