Newsletter

PDF Subscribe

YouTube-Channel


Due to the new regulations, the Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies will be closed until 2 May 2021.

This concerns the archive, library and museum.

Latest Events and Calls

18. April 2021 08:00 - 30. April 2021 23:59
CfP - WorkshopsPrecarious Archives, Precarious Voices: Expanding Jewish Narratives from the Margins
“Like belongings washed upon the seashore, testimonial objects of survivors – albums, collages, sketches, difficult to decipher manuscripts – are being collected and, because of the precariousness inherent in their message and authenticity, they are passed from one to another.”Mona Kö...Weiterlesen...
18. April 2021 08:00 - 30. June 2021 23:59
CfP - WorkshopsNazis and Nazi Sympathisers in South America after 1945. Careers and Networks in their Destination Countries
Adolf Eichmann, Josef Mengele, Klaus Barbie, and Erich Priebke: These names are exemplary of the Nazi criminals who found refuge in South America after 1945. There, they either remained untroubled or were only made accountable for their crimes many years later. Investigations into th...Weiterlesen...
19. April 2021 14:00 - 21. April 2021 18:00
WorkshopÜberlebendenverbände. Erinnerungsgemeinschaften und politische Akteure im Kalten Krieg
„Nie wieder!“ – dieser Ruf, als Motto auf zahlreichen Veranstaltungen wie den Befreiungsfeiern in den Konzentrationslagern zu hören bzw. auf Transparenten und Plakaten seit 1945 zu lesen, war zentraler Ansporn und zentrales Motiv für vielfältige Aktivitäten von Überlebendenorganisatio...Weiterlesen...
22. April 2021 18:30
Simon Wiesenthal LectureLarry Wolff: Woodrow Wilson and the Remapping of Eastern Europe. Majorities, Minorities, and Plebiscites
This lecture will address some of the complications that followed from Wilson’s articulation of the principle of national self-determination for the remapping of Eastern Europe. Wilson, who never visited Eastern Europe and barely thought about the region before1917, educated himself v...Weiterlesen...
26. April 2021 15:00
VWI invites/goes to...Judith Vöcker: “In the Name of the German Nation” The German Jurisdiction in Warsaw and Radom during the Nazi Occupation of the General Government (1939–1944)
VWI invites the Department of Legal and Constitutional History at the University of Vienna This research project focusses on the German jurisdiction in the General Government and how it treated and punished crimes committed by Jews, Poles, and ethnic Germans during the Nazi occupatio...Weiterlesen...

Miloslav Szabó
Research Fellow (10/2013 – 08/2014)


Der Antisemitismus in der Slowakei in den 1920er- und 1930er-Jahren

  

SZABODas Forschungsprojekt beschäftigt sich zum ersten Mal systematisch mit der Geschichte des Antisemitismus in der Slowakei zur Zeit der Ersten Tschechoslowakischen Republik. Es soll zeigen, dass hier der Antisemitismus bis 1938 zwar keine institutionalisierte Gestalt annahm, als semantisches Konstrukt und Gegenstand der politischen und sozialen Praxis aber dennoch eine beträchtliche Wirkungskraft ausüben konnte. Es geht nicht zuletzt um die Klärung des Problems, inwiefern die antisemitische Radikalisierung im Herbst 1938 auf außen- oder innenpolitische Faktoren zurückzuführen ist. Darüber hinaus sollen die Kontinuitäten zwischen dem Antisemitismus vor und nach 1938 herausgearbeitet werden. Das Forschungsprojekt will zur Erklärung des Holocaust in der Slowakei – das heißt der planmäßigen Entrechtung der jüdischen Bevölkerung, des Raubs von jüdischem Eigentum und der Auslieferung eines großen Teils der jüdischen Bürger an NS-Deutschland – beitragen, indem es zeigt, inwiefern die propagandistische Beschwörung der „Judenfrage" durch das autoritäre Regime bzw. die Suche nach ihrer „Lösung" die slowakische Politik bereits in den 1920er und 1930er Jahren geprägt hat.

 

Miloslav Szabó, Historiker, Doktorat an der Karls-Universität in Prag mit einer Arbeit über Alfred Rosenberg (2004). Seit 2007 beschäftigt er sich mit der Geschichte des slowakischen Antisemitismus im Rahmen des Forschungskollegs „Antisemitismus in Europa, 1879-1914" am Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität in Berlin, Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seit 2011 Mitarbeiter am Forschungsprojekt am Jüdischen Museum in Prag.

April 2021
M T W T F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

 

Current Publications

 

Voelkermord zur Prime Time

 

Hartheim

 

Grossmann

 

Further Publications...

 


The Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) is funded by:

 

bmbwf en 179

 

wienkultur 179

 

 BKA Logo srgb