Bibliothek

Newsletter

PDF Abonnieren

YouTube-Kanal

Museum, Bibliothek und Archiv sind nur mit einer FFP2-Maske zugänglich.

News – Veranstaltungen – Calls

01. September 2021 08:00 - 31. Januar 2023 23:00
CfP - WorkshopsThe 1952 German-Jewish Settlement and Beyond. New Perspectives on Reparations During and After the Cold War
On 10 September 1952, the Federal Republic of Germany, the State of Israel, and the Conference on Jewish Material Claims Against Germany signed a historic agreement in Luxembourg, according to which Germany was to pay Israel the costs for “the heavy burden of resettling so great a num...Weiterlesen...
23. August 2022 08:00 - 13. Januar 2023 23:59
FellowshipsCall for Fellowships 2023/24
Fellowships 2023/24 at the Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) (german version below) The Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) invites applications for its fellowships for the academic year 2022/2023. The VWI is an academic institution dedicate...Weiterlesen...
26. September 2022 08:00 - 20. Oktober 2022 23:59
ChancenDas Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) sucht zum sofortigen Eintritt eine:n Projektassistent:in
(Englisch below) Das EU-Projekt European Holocaust Research Infrastructure (EHRI) (https://www.ehri-project.eu/) EHRI ist ein multinationales Konsortium mit dem Ziel, eine nachhaltige, state-of-the-art Forschungsinfrastruktur für Holocaust-Studien zu entwickeln, Repositorien sowie d...Weiterlesen...
05. Oktober 2022 08:00 - 06. November 2022 17:00
ChancenDas Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) sucht zum ehest möglichen Eintritt eine:n Archivar:in mit digitaler Expertise
(English below) Das EU-Projekt European Holocaust Research Infrastructure (EHRI) https://www.ehri-project.eu/ EHRI ist ein multinationales Konsortium mit dem Ziel, eine nachhaltige, state-of-the-art Forschungsinfrastruktur für europäische Holocaust-Studien zu entwickeln und Reposito...Weiterlesen...
20. Oktober 2022 18:30
Simon Wiesenthal LectureGideon Reuveni: The Phantom Giant And The No-Key Gate. The German-Jewish Settlement And The Holocaust
When on September 10, 1952, the Federal Republic of Germany, the State of Israel and the Conference on Jewish Material Claims Against Germany signed a reparation agreement in Luxembourg, this settlement was considered historical. Official publications from both sides portrayed it as a...Weiterlesen...
27. Oktober 2022 15:00
Alma Mater RevisitedNorman Domeier: Weltherrschaft und Völkermorden. Die Lochner-Version der Hitler-Rede vom 22. August 1939 als Schlüsseldokument nationalsozialistischer Weltanschauung
Alma Mater Revisited Eigentlich sollte die Geheimrede Hitlers vor der Wehrmachtführung am 22. August 1939 auf dem Obersalzberg zu einem zentralen Beweisstück des Nürnberger Prozesses 1945/46 werden. Denn in dieser Ansprache, wenige Tage vor dem deutschen Angriff auf Polen, hatte der ...Weiterlesen...
02. November 2022 13:00
Simon Wiesenthal ConferenceSurvivors’ Toil. The First Decade of Documenting and Studying the Holocaust
In December 1945, in the introduction to the first edition of his monograph The Destruction of the Jews of Lwow, Philip Friedman expressed his sense of urgency for Holocaust scholarship – an urgency due in part to the growing number of trials of war criminals. As a trained historian a...Weiterlesen...
17. November 2022 19:00
VWI invites/goes to...Anca Filipovici: Personal Accounts of Resistance. Jewish Youngsters in Underground Organisations During the Holocaust in Romania
VWI goes to Rumänisches Kulturinstitut Wien In this presentation Anca Filipovici explores the history of the Holocaust in Romania from the perspective of the Jewish youth as an agency of resistance. Filipovici directs her attention at underground Jewish youth organisations and other ...Weiterlesen...

Lehrveranstaltung "Museum and Curatorial Studies" am VWI zu Gast

 

Im Wintersemester 2019/20 findet das Seminar Museum and Curatorial Studies unter Leitung von Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien) in Kooperation mit dem VWI statt. Das Team des Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (Éva Kovács, Béla Rásky, René Bienert und Sandro Fasching) begleitet das Seminar. Im Rahmen des Seminars finden Workshops statt (z.B. mit der Künstlerin Nina Prader), Gespräche unter anderem mit der Kuratorin Felicitas Heimann-Jelinek sowie Filmscreenings sind geplant. Anhand von konkreten Objekten aus dem Archiv sollen die Schnittstellen zwischen kuratorischer Praxis, wissenschaftlicher Analyse und Erinnerungs- und Trauerarbeit erkundet werden.

Von der Hoffnung auf Demokratie zu einem neuen Autoritarismus?

 

Die akademische Programmleiterin des VWI, Éva Kovács, wird am 11. Oktober 2019 am Symposium des Otto-Mauer-Zentrums, 1090 Wien, Währingerstraße 2-4, zum Thema "Die Repräsentation des 'ungarischen Schicksals' - Neohistorismus und Neofeudalismus in der Politik und Kultur" vortragen. Ziel der Tagung ist es, einerseits einen Rückblick auf diese Hoffnungen durch den Zusammenbruch des Stalinismus zu bieten. Andererseits soll eine nüchterne Diagnose über den gegenwärtigen Zustand der Demokratie und der politischen Kultur gestellt werden.

10. Oktober: VWI geschlossen / 10 of October: VWI closed

 

Am 10. Oktober 2019 ist das Institut inklusive Museum, Archiv und Bibliothek geschlossen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

The institute, including the museum, the archive, and the library will be closed on 10 of October 2019.
Thank you for your understanding.

Eine Laudatio und ein Gespräch

 

VWI-Geschäftsführer Béla Rásky wird anlässlich der Verleihung des 19. Theodor Kramer Preises für Schreiben im Widerstand und im Exil an Martin Pollack für Schreiben im Widerstand und im Exil an Martin Pollack am 4. Oktober 2019 in Niederhollabrunn die Laudatio halten. In Wien findet am 17.10. im Psychosozialen Zentrum ESRA um 19.30 Uhr eine Festveranstaltung mit den PreisträgerInnen statt. Am 8. Oktober 2019 wird er im Wiener Rathaus mit Bernhard Hachleitner im Rahmen der Ausstellung zu Victor Th. Slama über Das Erbe des Roten Wien? Massenfestspiele konzipiert und inszeniert von Victor Th. Slama sprechen.

VWI-Mitarbeiterin hält Vortrag im Rahmen des Modern Jewish History Seminar in Prag

 

Forschungsassistentin Marianne Windsperger hält am 01. Oktober 2019 am Masaryk-Institut der Tschechischen Akademie der Wissenschaft einen Vortrag zum Thema „The Afterlife of Yizker bikher in Contemporary Jewish Writing“.

 

In dem Vortrag geht sie der Frage nach, wie Formen des Erinnerns und Sammelns aus dem Medium der nach dem Holocaust entstandenen Erinnerungsbüchern, den yizker bihkern, in Texten der Gegenwartsliteratur aufgegriffen werden. Spuren dieses Sammelmediums findet man in Texten amerikanischer, deutschsprachiger, argentinischer und französischer AutorInnen.

 

Der neue VWI-Newsletter ist da

 

RÜCKBLICKE_EINBLICKE_AUSBLICKE: Der neue Newsletter VWI im Fokus 2019 ist online. Hier erfahren Sie, wer die neuen Fellows sind, zu welchen Themen sie arbeiten und welche Veranstaltungen in den nächsten Monaten bei uns am Institut stattfinden werden. Außerdem gewinnen Sie Einblicke in unser Archiv und unsere Bibliothek und können vergangene Veranstaltungen nachlesen. Heuer stellen wir in dem Interview Mahnmal der Zerstörung und Zeuge neuen jüdischen Lebens das Jüdische Historische Institut in Warschau vor.

VWI bei der Jahrestagung der AG Jüdische Sammlungen, 17.-20. September

 

VWI-Mitarbeiterin Marianne Windsperger wird heuer die Sammlungen und Tätigkeiten des VWI bei der Jahrestagung der AG Jüdische Sammlungen präsentieren. Die Tagung findet im Jüdischen Museum Hohenems statt, Teil des Rahmenprogramms ist ein Besuch der Ausstellung All About Tel Aviv-Jaffa und eine Führung auf den Spuren historischer Fluchtrouten. Das Programm finden Sie hier.

Schließtag

 

Das Institut inklusive Bibliothek, Archiv und Museum bleibt am Freitag, 16. August 2019 geschlosen.

 

Closed

 

The institute, including the library, archive and museum, will be closed on Friday, August 16, 2019.

Sommeröffnungszeiten/Summer Opening Hours

 

Die Zukunft des Erinnerns/The Future of Memory – Museum Simon Wiesenthal

 

Juli und August
Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr
(Feiertags geschlossen)

July and August:
Monday to Friday from 10:00 to 16:00
(closed on holidays)

Das Archiv ist in der Zeit vom 22. Juli bis zum 18. August geschlossen.

 

Für dringende Anfragen an das Simon Wiesenthal Archiv wenden Sie sich bitte an Sandro Fasching: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Anfragen zum Archiv der Jüdischen Gemeinde Wien (IKG) kontaktieren Sie bitte Susanne Uslu-Pauer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

The archive is closed from 22. July until 18. August


For urgent inquiries to the Simon Wiesenthal Archive, please contact Sandro Fasching: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

For inquiries about the archive of the Jewish Community Vienna (IKG) please contact Susanne Uslu-Pauer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

 

Aktuelle Publikationen

 

Voelkermord zur Prime Time

 

Hartheim

 

Grossmann

 

 

Weitere Publikationen


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179