Bibliothek

Newsletter

PDF

YouTube-Kanal

Leo Gürtler

Junior Fellow (10/2016-08/2017)

 

Franz Stangl. Eine Biografie

 

GUERTLER

Die Karriere des Kriminalpolizisten Franz Stangl im Nationalsozialismus war ebenso steil wie erstaunlich: Als Gestapo-Agent wurde er für die Aktion T4 angeheuert und kam in die Euthanasie-Tötungsanstalten Hartheim und Bernburg. Danach war er erster Kommandant von Sobibor und schließlich Kommandant des Vernichtungslagers Treblinka im Rahmen der ‚Aktion Reinhard‘. Nach 1945 gelang ihm mit Hilfe des Vatikans die Flucht über Syrien nach Brasilien, wo er von Simon Wiesenthal aufgespürt wurde. 1967 verhaftet und an die BRD ausgeliefert, starb er später im Gefängnis von Düsseldorf, nachdem ihm der Prozess gemacht und er 1970 für schuldig befunden worden war. Das Forschungsvorhaben wird mittels einer Fallanalyse die Biografie von Stangl umfassend und differenziert aufarbeiten und so einen weiteren Beitrag zur neueren zeitgeschichtlichen biografischen sowie zur Täterforschung liefern.

 

Leo Gürtler schloss sein MA-Studium am Institut für Zeitgeschichte mit der Arbeit Das Ghetto in Lublin 1941–42 ab. Sein Promotionsprojekt ist Teil des Forschungsschwerpunktes Diktaturen, Gewalt, Genozide am Institut.

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2