Bibliothek

Newsletter

PDF

YouTube-Kanal

Eva Waibel
Junior Fellow (04/2013 – 09/2013)


Austrofaschismus, Nationalsozialismus und Holocaust im postnazistischen Theater. Geschichtspolitik und kulturelle Praxis 1955-1970.

 

WaibelIm Fokus des Forschungsvorhabens steht die Wechselwirkung von geschichtspolitischen Strategien und kultureller Praxis. Am Beispiel des Wiener Theaters wird dessen Rolle im Prozess von Geschichts- und Identitätskonstruktionen in Bezug auf Austrofaschismus, Nationalsozialismus und Holocaust im Zeitraum 1955 bis 1970 erforscht. Mittels diskursanalytischer und performancetheoretischer Methoden werden Theatertexte und Inszenierungen auf Geschichts- und Subjektkonstruktionen untersucht. Darüber hinaus werden Produktions- und Rezeptionsprozesse im Kontext kulturpolitischer Steuerungsversuche und vor dem Hintergrund von politischen Strömungen, Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und Restauration im Alltagsleben der 1950er und 1960er-Jahre analysiert.

 

Eva Waibel studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien und der Freien Universität Berlin. Seit 2001 konzeptionelle und organisatorische Mitarbeit bei Theater- und Kunstprojekten in Wien und Berlin. 2007 bis 2010 Mitarbeiterin bei der Tageszeitung Der Standard im Bereich Marketing und Kulturkooperationen. Seit 2008 Tätigkeit als Dramaturgin in der freien Theaterszene in Wien.

 

 

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3