Bibliothek

Newsletter

PDF

YouTube-Kanal

Aktuelle Veranstaltungen und Calls

23. Oktober 2017 18:00
VeranstaltungPräsentation: Austrian Heritage Archive
Eine digitale Sammlung lebensgeschichtlicher Interviews österreichisch-jüdischer EmigrantInnen in den USA und in Israel Nach dem ‚Anschluss‘ Österreichs an NS-Deutschland kam es zu einer massiven Welle gesellschaftlicher und staatlicher Gewalt gegenüber Jüdinnen und Juden. Zur E...Weiterlesen...
24. Oktober 2017 18:00
VWI invites/goes to...Pavel Baloun: “Slaughter them all!” Collective Violence and the Dynamic of Anti-Gypsy Measures in Czechoslovakia and After, 1918–1942
+++ CHANGE OF LOCATION  +++ VWI invites the Documentation Centre of the Austrian Resistance The illustration of the pogrom in Pobedim published in October 1928 in Pravda, Slovak daily newspaper of the Czechoslovak Communist Party.On 14 July 1927, the Parliament of the First Cze...Weiterlesen...
09. November 2017 19:30
InterventionStrandflieder oder Die Euphorie des Seins. Gastspiel The Symptoms / Budapest
Regie und Choreografie Réka Szabó Gemeinsame Veranstaltung mit dem Österreichischen Parlament und dem Volkstheater unter dem Ehrenschutz der Präsidentin des Nationalrates Doris Bures. Österreich-Premiere Eine Auschwitz-Überlebende tanzt mit einer jungen Frau die Shoah. Éva Fahidi w...Weiterlesen...
12. November 2017 11:00
InterventionMatinee „Tanzen nach Auschwitz“
Aus Anlass der Aufführung der Aufführung von Strandflieder oder Die Euphorie des Seins am 9. November 2017 wird am Sonntag darauf ein Podiumsgespräch vertiefende Informationen über den historischen Hintergrund und den Leidensweg der Protagonistin, die tänzerischen und choreographische...Weiterlesen...

Konferenz zum Vermächtnis Pavel Tigrids in Prag

 

Am 23. Oktober 2017 findet aus Anlass des 100. Geburtstages des tschechischen Schriftstellers und – als Gründer der Exilzeitschrift Svědectví (Zeugenaussage) – wichtigsten Vertreters des tschechoslowakischen Exiljournalismus eine Konferenz über sein Vermächtnis und seine Bedeutung für die tschechische Demokratie statt. Nach der Samtenen Revolution 1989 kehrte Tigrid nach Prag zurück. Von 1989 bis 1992 war er Berater von Präsident Václav Hável und kurzfristig auch Kulturminister.

 

Die Konferenz findet im Prager Nationaldenkmal statt, das 1928–1938 zu Ehren der tschechoslowakischen Legionäre am Vítkov errichtet wurde. Jana Starek wird auf der Tagung als Vertreterin des VWI über den Stellenwert und die Bedeutung Tigrids für das tschechoslowakische Exil in Österreich einen Vortrag halten.

Colloquium on Modern Jewish History in Prague with Éva Kovács

 

In the past two decades, thanks to the opening of the digital collections in the United States, Israel, and Europe, the usage of oral history sources became attractive in historical research. These archives hold an enormous number of testimonies, which makes the research easier and faster, but, on the other hand, raises serious methodological questions. Meanwhile, the last survivors who can still give testimonies are passing away – the oral history sources are turning into „normal” archival sources soon. These new developments are challenging the history-writing on the Shoah.

 

The case study deals with the everyday life of approximately 15 thousand Hungarian-Jewish deportees who were forced to work in Vienna and its vicinity in 1944-45. The presentation will focus on the Quellenkritik (source criticism) and methodology of using large oral history archives to explore insufficiently documented historical subjects.

 

Éva Kovács will deliver her talk Large Scale Use of Oral History Accounts in the Historiography of the Shoah: The Case of the Hungarian-Jewish Slave Labourers in Vienna (1944-45) in a series of other presentations within the Colloquia on Modern Jewish History, organised jointly by th Institute of Contemporary History (Czech Academy of Sciences), CEFRES, the Masaryk Institute and Archives (Czech Academy of Sciences) and in partnership with the Jewish Museum in Prague.

 

VWI's Research Programme Director will present her paper on 17 October 2017 at 5 pm at the Library of CEFRES - Centre français de recherche en sciences sociales, Prague 1, Na Florenci 3.

Forschungsleiterin Éva Kovács bei Berliner Konferenz

VWI-Forschungsleiterin Éva Kovács nimmt an der von der Heinrich-Böll-Stiftung organisierten Konferenz Geschichtspolitik und neuer Nationalismus im gegenwärtigen Europa, die vom 10. bis 11. Oktober 2017 in Berlin stattfindet, teil. Gemeinsam mit Andrea Petö (Central European University, Budapest) und Joachim von Puttkamer (Imre Kertész Kolleg, Jena) wird sie im Rahmen des Panels "Heldenverehrung und Repression: Geschichtspolitik in Ungarn" vortragen.

ORF-Lange Nacht der Museen

 

Das Museum Simon Wiesenthal – Die Zukunft des Erinnerns wird heuer erstmals an der ORF-Langen Nacht der Museen teilnehmen. Am 7. Oktober 2017 werden ab 18:00 Uhr, zu jeder vollen Stunde Führungen durch das, im Dezember 2016 eröffnete Museum im Erdgeschoß des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI) angeboten. Zusätzlich wird es um 20:30 Uhr und 22:30 Uhr jeweils eine Spezialführung mit dem Titel VerbrecherInnen auf der Spur. Dokumente aus dem Archiv Simon Wiesenthal geben.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Website der Veranstaltung.

ACHTUNG! Bibliothek, Archiv und Museum des VWI am 21. September 2017 geschlossen

 

Wegen des jüdischen Neujahrsfestes bleiben Bibliothek, Archiv und Museum am 21. September 2017 für den Parteienverkehr geschlossen.

 

Admission to Jewish Studies Program at Indiana University

 

The Robert A. and Sandra S. Borns Jewish Studies Program at Indiana University calls for applications for admission. The program is housed in various departments — including Comparative Literature, English, Folklore and Ethnomusicology, Germanic Studies, History, Musicology, Near Eastern Languages and Cultures, Political Science, and Religious Studies — where students pursue master’s or doctoral degrees. The Borns Jewish Studies Program offers a Master of Arts degree in Jewish Studies. Students enrolled in Indiana University Bloomington doctoral programs may also pursue a doctoral minor in Jewish Studies.

 

Download Flyer

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

 

Aktuelle Publikationen

 

Band 3

 

Band 2

 

S:I.M.O.N

 

 

Weitere Publikationen